VERA 3 - Ziele

Weiterentwicklung von Unterricht und Schule

Die Vergleichsarbeiten VERA 3 geben Rückmeldung, welchen Lernstand eine Klasse Ende der 3. Jahrgangsstufe hinsichtlich ausgewählter Kompetenzbereiche der nationalen Bildungsstandards für die Primarstufe erreicht hat. Durch verschiedene Vergleichsmöglichkeiten der eigenen Klasse mit den Parallelklassen, mit der Schule oder dem Land kann eine Standortbestimmung vorgenommen werden.

Die Ergebnisrückmeldungen dienen dazu, auf der Grundlage von Daten den Unterricht zu reflektieren und die kompetenzorientierte Unterrichtsgestaltung zu verstärken. Diese Rückmeldungen sind somit Ausgangspunkt für weitere Planungen im Sinne eines frühzeitigen Meilensteins. Die Arbeiten unterstützen die Selbstevaluation und ermöglichen eine empirisch gesicherte, zielgerichtete und systematische Qualitätsentwicklung der einzelnen Schule.

Feststellung des Lernstands der Schülerinnen und Schüler

Die Vergleichsarbeiten VERA 3 vermitteln den Lehrkräften, den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigten objektive Informationen über den individuellen Lernstand zum Testzeitpunkt hinsichtlich ausgewählter Kompetenzbereiche der Bildungsstandards.

Die Ergebnisrückmeldungen ermöglichen Aussagen zu erreichten Kompetenzen und geben Hinweise auf besondere Stärken und Schwächen einzelner Schülerinnen oder Schüler. Diese Informationen müssen pädagogisch angemessen eingeordnet werden.

Professionalisierung der Lehrkräfte

Im Rahmen von VERA 3 können Lehrkräfte ihre Diagnosefähigkeiten in Bezug auf die Einschätzung der Schwierigkeit von Aufgaben für die eigene Klasse ermitteln und langfristig verbessern.

Zuletzt geändert am 29.6.2015

Fußleiste