Übersicht

Selbstevaluation und interne Qualitätsentwicklung

Die Pflicht zur regelmäßigen Selbstevaluation haben in Baden-Württemberg sowohl die öffentlichen allgemein bildenden und die beruflichen Schulen als auch die Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung. Den inhaltlichen Rahmen dafür bildet für die allgemein bildenden Schulen der Orientierungsrahmen zur Schulqualität, berufliche Schulen folgen in ihrer schulinternen Qualitätsentwicklung dem Konzept Operativ Eigenständige Schule (OES), und für die Seminare gilt der Qualitätsrahmen für die Qualitätsentwicklung und Selbstevaluation an den Seminaren in Baden-Württemberg.


Die interne Qualitätsentwicklung benötigt zur Selbststeuerung konkrete Entwicklungsziele und eine verlässliche Datengrundlage, um den Grad der Zielerreichung regelmäßig überprüfen und geeignete Entwicklungsmaßnahmen ableiten zu können. Ein bewährtes Instrument zur Gewinnung solcher schulspezifischer Daten ist die Selbstevaluation.

Daneben gibt es weitere Instrumente wie Feedbackverfahren und systematische Rückmelde- runden, die von Schulen und Seminaren gezielt eingesetzt werden können, um Daten und damit Steuerungswissen für die eigene Weiterentwicklung zu erhalten. Um effizient passende und aussagekräftige Daten zur Selbststeuerung zu gewinnen, werden schlanke und benutzer- freundliche Instrumente und Werkzeuge benötigt. Das LS entwickelt dafür Handreichungen sowie Musterinstrumente und stellt ein Erhebungs- und Auswertungstool für Schulen zur Verfügung.  


Schulen haben über die vom LS zugeteilten Anmeldedaten seit dem Jahr 2010 die Möglichkeit, mit dem Onlinebefragungstool QUES eigene Onlinebefragungen anzulegen, zu administrieren und durchzuführen. Diese Software kann insbesondere für Selbstevaluationen genutzt werden und stellt eine automatische Auswertungsfunktion zur Verfügung. Sie steht auch anderen Ein- richtungen der Kultusverwaltung (Seminare, Schulverwaltung) kostenlos zur Verfügung.

Hier finden Sie weitere Informationen zu QUES. Zur Neuregistrierung bzw. bei Verlust der Anmeldedaten wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner zu QUES am LS.


Eine systematische und kontinuierliche Dokumentation unterstützt den Prozess der internen Qualitätsentwicklung. Sie sollte die mit der Aufsicht vereinbarten Ziele sowie ggf. zusätzliche interne Vorhaben, zeitliche Planungen, konkrete Maßnahmen, durchgeführte Selbstevalua-tionen und daraus abgeleitete weitere Entwicklungsschritte enthalten, die im Sinne eines Qualitätskreislaufes verfolgt werden.

Für die Sicherung der innerschulischen Qualität ist darüber hinaus zu empfehlen, das Vorgehen bei wiederkehrenden Abläufen des Arbeitsalltags an der Schule bzw. am Seminar verbindlich zu vereinbaren, in Prozessbeschreibungen zu dokumentieren und an alle Beteiligten zu kommunizieren. So können interne Prozesse langfristig und personenunab-hängig gesichert werden.

Um die Prozesse der innerschulischen Qualitätsentwicklung und die wiederkehrenden internen Abläufe zu sichern, werden diese zentral und für die Schulleitung und das Kollegium jederzeit zugänglich abgelegt. Dafür wählt die jeweilige Schule bzw. das jeweilige Seminar eine für sich geeignete Form – digital, als Papierablage oder im Intranet. Für diese Dokumentation wurde in Baden-Württemberg der Begriff „Schulportfolio“ bzw. „Schulische Qualitätsdokumentation“ eingeführt. Die Handreichung Schulische Qualitätsdokumentation (Schulportfolio) des LS erläutert, wie eine solche Dokumentation mit dem größtmöglichen Nutzen an jeder Schule aufgebaut und gepflegt werden kann, so dass die Besonderheiten der Schule Berücksichtigung finden. Ein Redaktionshandbuch ergänzt die Handreichung zum Schulportfolio im Hinblick auf die redaktionelle Betreuung eines digitalen Schulportfolios bzw. hinsichtlich der Einrich- tung und Pflege einer digitalen webbasierten Form der schulischen Qualitätsdokumentation. Weitere Informationen und Begleitmaterial zu den Handreichungen finden Sie hier.


Die Servicestelle Selbstevaluation ist Ansprechpartner für Schulen und andere Einrich- tungen im Kultusbereich, die Informationen zur Durchführung von Selbstevaluationen und anderen Verfahren der internen Qualitätsentwicklung suchen, insbesondere zur Instrumenten- entwicklung und -auswertung.


Beratung, Begleitung vor Ort und Fortbildungen zu Themen der internen Qualitätsentwicklung können Sie direkt bei den Regierungspräsidien über die Referate 77 erfragen. Dort können entsprechende Angebote und speziell qualifizierte Personen (Fachberater Schulentwicklung) von Schulen abgerufen werden.

Fußleiste