Kompetenzraster

Die pädagogischen Instrumente



Das Konzept besteht aus korrespondierenden pädagogischen Instrumenten, die im gegenseitigen Wechselspiel ihre Möglichkeiten zur aktiven und selbstgesteuerten individuellen Lernprozessbegleitung entfalten:

Kompetenzraster geben einen komprimierten Überblick über die Kompetenzbeschreibungen der Bildungsstandards. Sie dienen zur Lehr-und Lernplanung, zur Sichtbarmachung von und Reflexion über individuelle Lernwege, können aber auch als Beurteilungsinstrument genutzt werden. Zudem bieten Kompetenzraster eine strukturierte Grundlage für individuelle Lernentwicklungsgespräche mit Lernenden und Eltern.    

Die Kompetenzbeschreibungen werden im Raster auf einer zweiten Ebene differenziert ausgewiesen (Teilkompetenzen). Mithilfe der Teilkompetenzen können Kompetenzerreichungen so dezidiert erfasst werden, dass eine gezielte individuelle Förderung daraus abgeleitet werden kann (Pädagogische Diagnostik als lernbegleitendes Prinzip).    

Lernmaterialien sind Materialien für die Hand von Schülerinnen und Schülern. Sie können einzelnen Teilkompetenzen zugeordnet werden, wenn diese Teilkompetenz gezielt erworben, ausgebaut oder eingeübt werden soll  (Lernschritte). Beim Arbeiten mit Kompetenzrastern ist nicht grundsätzlich an ein kleinschrittiges Vorgehen gedacht: Mit offenen und komplexeren Aufgaben können und sollen mehrere Teilkompetenzen gleichzeitig erworben und vertieft entwickelt werden (Lernthemen). In Lernprojekten können über freie Arbeitsaufträge auch Kompetenzbereiche miteinander verbunden werden. Der Begriff Lernmaterialien subsummiert z. B. auch Motivationsvideos oder Tests zur Selbstüberprüfung. Lernmaterialien können grundsätzlich in allen Interaktionsformen, also auch im Team, und im Plenum bearbeitet werden.

Das Arbeiten mit Kompetenzrastern kann in einzelnen Unterrichtseinheiten umgesetzt werden, aber auch im Rahmen von umfassenden Schulkonzepten mit ausgewiesenen individuellen Lernzeiten. Zur Planung, Dokumentation und Reflexion der individuellen Lernprozesse werden je nach Konzept unterschiedliche Instrumente Verwendung finden, vom Hausaufgabenheft bis zur Lernagenda/Lernjournal bzw. den entsprechenden digitalen Umsetzungen.


Fußleiste