Bildungsberichte und themengebundene Berichte

Die Bildungsberichte für Baden-Württemberg bilden auf der Grundlage wichtiger Indikatoren die gesamte Bandbreite der vorschulischen und schulischen Bildung ab. Insbesondere werden dabei die Bereiche Übergänge, Abschlüsse, Entwicklung der Schülerzahlen, Lehreraus- und -fortbildung betrachtet, die durch Aspekte der außerschulischen Jugendbildung und der Weiterbildung ergänzt werden. In jedem Band wird ein wechselndes Schwerpunktthema aufgegriffen.

Der erste Bericht wurde 2007 veröffentlicht. Inhaltlicher Schwerpunkt war der Erwerb allgemein bildender Abschlüsse an beruflichen Vollzeitschulen. Der zweite, 2011 erschienene Bericht, behandelte die Schwerpunkte duale Berufsausbildung und Qualitätsentwicklung an Schulen. Als neue Themen wurden die Weiterbildung und die Jugendbildung aufgenommen. Schwerpunktthema des 2015 veröffentlichten dritten Berichts ist die regionale Schulentwicklung.

Im Unterschied zu den allgemeinen Bildungsberichten, die das Bildungswesen in seiner Gesamtheit betrachten, wird in den themengebundenen Berichten jeweils ein spezieller Bereich in besonders detaillierter und differenzierter Form aufbereitet. Ein erstes Themenheft erschien 2009 zur sonderpädagogischen Förderung. Diese datenbasierte Gesamtschau sonderpädagogischer Fördermaßnahmen ist die bislang umfassendste ihrer Art für Baden-Württemberg. 2013 wurde das Themenheft Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung veröffentlicht. Die bundesweit erste umfassende Bildungsberichterstattung zu Migration und Bildung wurde 2017 mit dem Themenband herausgegeben.

Herausgeber sind das Landesinstitut für Schulentwicklung und das Statistische Landesamt Baden-Württemberg.

"Migration und Bildung in Baden-Württemberg" (2017)

Dritter Bildungsbericht "Bildung in Baden-Württemberg" (2015)