Projektbeschreibung Gemeinschaftsschule Waghäusel

Lernfortschritt durch formatives Feedback und Schülercoaching

Kurzbeschreibung des Projekts

Bei unserem Projekt geht es um die Weiterentwicklung der Feedback-Kultur an unserer Schule. Seit dem Schuljahr 2013/14 führen wir mit unseren Schülerinnen und Schülern regelmäßig Lerncoachings durch, bei denen fachübergreifende Kompetenzen im Mittelpunkt stehen.

Nun wollen wir im Rahmen von Lernaufgaben Formen des fachbezogenen formativen Feedbacks fest im Unterrichtsalltag verankern. Diese sollen als Meilensteine/Checkpoints in die Lernaufgaben eingeplant werden, um den Schülerinnen und Schülern eine Orientierung auf ihrem individuellen Lernweg zu ermöglichen.

Dafür werden wir in den Unterrichtsteams bereits erarbeitete Lernaufgaben mit Blick auf Formen des formativen Feedbacks evaluieren, überarbeiten und weitere Lernaufgaben erstellen. Um das gesamte Kollegium mit einzubinden, werden wir einen pädagogischen Tag organisieren, bei dem wir uns gemeinsam näher mit dem Thema „Lernaufgaben und formatives Feedback“ beschäftigen. Dabei soll auch Raum zum Austausch und zum Arbeiten in den Teams eingeplant werden.

Ergänzend dazu werden wir eine Schülerbefragung zum Thema Feedback durchführen und weitere Anpassungs- und Fortbildungsmaßnahmen ableiten.

Welche Ziele wollen wir mit dem Projekt erreichen?

Zielebene

Ziel 1

Ziel 2

Was wollen wir erreichen?

Selbsteinschätzungskompetenz unserer Schüler/innen durch Formen des formativen Feedbacks fördern.

Lehrkräfte erstellen Lernaufgaben mit formativen Feedbacks und nutzen diese verbindlich im Unterricht.

Wie erkennen wir, was wir erreicht haben?

Schülerbefragung Ende Schuljahr 2017/18 und Ende Schuljahr 2019/20 (außerhalb des Projektzeitraums).

Es sind Lernaufgaben in den Haupt- und Nebenfächern auf unserer digitalen Plattform INOPAI hinterlegt.

Wie wollen wir das Ziel erreichen?

Durch klare Verantwortlichkeiten und durch entsprechende Fortbildungsmaßnahmen. Wirksamkeit des formativen Feedbacks ist bestätigt.

Durch klare Verantwortlichkeiten und durch entsprechende Fortbildungsmaßnahmen.

Ist es realistisch/attraktiv, das Ziel zu erreichen?

Ja, durch feste Verankerung geeigneter Formen des formativen Feedbacks im Unterricht.

Ja, durch Unterstützung von Experten

Bis wann wollen wir das Ziel erreichen?

Ab Schuljahr 2018/19, dann fortlaufend.

Pädagogischer Tag am 28.02.2018 mit Zeitfenster zur Erarbeitung eines Entwurfs, danach Fertigstellung.

Prozessschritte 2018/2019

Datum

Phasen/Arbeitsschritte

18.04.2018

Auftaktveranstaltung zum Entwicklungsprogramm in Stuttgart

Meilenstein 1
15.06.2018

Umfrage im Kollegium zum Wissensstand zu den Themen Lernaufgaben und Kompetenzraster
Ableitung von Fortbildungsmaßnahmen

14.-15.06.2018

Erstes Vernetzungstreffen im Rahmen des Entwicklungsprogramms in Stuttgart

Meilenstein 2
15.07.2018

Befragung der Schüler/innen zur Wirksamkeit unseres Coachings.

22.10.2018-
28.02.2019

Besuch durch Experten des Entwicklungsprogramms in der Schule (28.02.2019)

19.11.2018

Teamentwicklungsworkshop im Rahmen des Entwicklungsprogramms für Vertreter der Teams in Stuttgart

Meilenstein 3
31.12.2018

Ablage bereits vorhandener Materialien auf der INOPAI-Plattform
(danach fortlaufend)

14.-15.02.2019

 Zweites Vernetzungstreffen im Rahmen des Entwicklungsprogramms in Stuttgart

Meilenstein 4
28.02.2019

Durchführung eines pädagogischen Tags zum Thema Konzeption und Wirksamkeit von Lernaufgaben mit Schwerpunkt formatives Feedback (Experte/Expertin als Referent/in).

Meilenstein 5
15.04.2019

Erarbeitung von Lernaufgaben mit formativen Feedbacks in den Fachgruppen

01.04.2019-
30.06.2019

Dokumentationsphase mit den Teams
mit anschließender evidenzbasierter Evaluation und Dokumentation der Ergebnisse

24.06.2019