Landesprogramm Bildungsregionen

Qualitätsentwicklung im Landesprogramm Bildungsregionen

Systematik Qualitätsrahmen

Das Landesprogramm Bildungsregionen hat sich seit seinen Anfängen nicht nur auf immer mehr Städte und Landkreise ausgeweitet und sich thematisch deutlich breiter aufgestellt, sondern sich auch qualitativ weiterentwickelt. Qualitätsentwicklung spielt im Landesprogramm Bildungsregionen eine wichtige Rolle. Die Qualitätsentwicklung bezieht sich dabei sowohl auf die Ebene der einzelnen Bildungsregionen als auch auf die Ebene des Landesprogramms insgesamt.

In einem breiten Beteiligungsprozess haben das Land-Baden-Württemberg, die am Programm beteiligten Bildungsregionen sowie weitere kommunale Partnerinnen und Partner einen gemeinsamen Qualitätsrahmen entwickelt. Dieser systematisiert und beschreibt eine Vielzahl qualitätsrelevanter Merkmale von Bildungsregionen. Er weist fünf Qualitätsbereiche aus, die jeweils in mehrere Qualitätsfelder unterteilt sind. Innerhalb der Qualitätsfelder bietet der Qualitätsrahmen einen Pool an möglichen Reflexionsfragen an. In der Systematik sind auch Schnittstellen zwischen den verschiedenen Qualitätsbereichen abgebildet. Die Einsatzmöglichkeiten des Qualitätsrahmens sind vielfältig: Der Qualitätsrahmen bietet Orientierungspunkte und Impulse für die (Weiter-)Entwicklung einer Bildungsregion als Ganzes. Er kann jedoch auch dazu genutzt werden, einzelne ausgewählte Teilbereiche der Bildungsregion reflexiv zu betrachten und weiterzuentwickeln. Ebenso kann er bei der Planung neuer Vorhaben eingesetzt werden und der Standortbestimmung und Profilklärung einer Bildungsregion dienen.

Qualitätsrahmen für die Bildungsregionen in Baden-Württemberg (pdf)

Fußleiste